Der Name „ist Geschichte“.

a.a.a. steht für Arbeitskreis für ausländische Arbeitnehmer. Dieser Name verrät uns einiges über die Geschichte des Vereins. Er stammt aus einer Zeit, in der „ausländische Arbeitnehmer“ einen Gegenbegriff zum „Gastarbeiter“ darstellen sollte, welcher beinhaltete, dass die Arbeiter_innen nicht nur arbeiten, sondern ein Leben führen, Familien gründen und gleichberechtigt an der Gesellschaft partizipieren wollen. Das war zu Beginn der 1970er Jahre. Zu dieser Zeit kamen in Regensburg Schüler_innen und Studierende in einem Arbeitskreis zusammen, um mit Kindern aus Regensburg Deutsch als Zweitsprache zu lernen und sie bei den Hausaufgaben zu unterstützen. Diese Jugendlichen und jungen Erwachsenen besuchten laut vieler uns bekannter Erzählungen mehrheitlich das AAG (Albrecht Altdorfer Gymnasium).

Die Geschichte schreibt sich fort.

Seit 1971 darf sich der „Arbeitskreis für ausländische Arbeitnehmer“ als eingetragener Verein bezeichnen. Seitdem ist die Vereinsarbeit vom Engagement zahlreicher Ehrenamtlicher und Vereinsmitglieder geprägt. Unter den über 50 Vereinsmitgliedern sind zum Bespiel Engagierte aus den ersten Tagen zu finden, junge aktive Studierende und auch Neumitglieder, die schon sehr viel Lebenserfahrung mitbringen. Seit 1971 hat sich im Verein viel getan. Mittlerweile verfügt der a.a.a. über vier Abteilungen mit je einer hauptamtlichen Stelle. Das Angebot des Vereins umfasst neben den klassischen Hausaufgaben- und Freizeitbetreuung auch Nachhilfe und Sprachförderangebote. In den letzten 45 Jahren hat sich auch in der Migrationsgesellschaft vieles verändert und doch hat es auch den Anschein, dass sich so manches politische und gesellschaftliche Artefakt nie verändern lässt; nicht so in unserem Verein: Im Juli 2014 hat die Mitgliederversammlung, nach einem einjährigen intensiven Diskussionsprozess, eine Namensänderung beschlossen.

„Initiativen für Menschen mit Ein- und Zuwanderungshintergrund“

Der a.a.a. bekommt einen Namenszusatz, sodass die historische Komponente gewahrt bleibt, nämlich der Name, den sich die Leute ausdachten, die ehrenamtlich Hausaufgabenbetreuung und Nachhilfe für Kinder ausländischer Arbeitnehmer_innen angeboten haben. Der Namenszusatz „Initiativen für Menschen mit Ein- und Zuwanderungshintergrund“ spiegelt die Vielfalt dessen wider, was der Verein heute tatsächlich anbietet.

„a.a.a.“

Dass die Alliteration „a.a.a.“ beabsichtigt war, bestätigen uns immer wieder wichtige Akteur_innen der Regensburger Soziallandschaft, die seit Gründungszeit des Vereins aktiv sind. Noch heute nennen viele den Verein liebevoll a.a.a., was sich auch in Zukunft nicht ändern soll. Früher waren die drei a allerdings nicht im Namen oder im Vereinsregister verankert.

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
574